Carboxy-Therapie

Die Carboxytherapie wirkt gegen Cellulite (Orangenhaut), Schwangerschaftsstreifen (Dehnungsstreifen), Alterserscheinungen an Dekolleté und Händen sowie bei der Verkleinerung der Tränensäcke und Doppelkinn.

Anwendungen für die Carboxy-Therapie

Große Erfolge gibt es zusätzlich bei der Behandlung von Haarausfall (kreisrunder Haarausfall), Narben, Schuppenflechten, Reithosen, schweren Beinen, Durchblutungsstörungen, Phantomschmerzen, offenen Beinen bei Zuckerkrankheit und nach Thrombose.

Eine weitere Behandlungsmöglichkeit bei Cellulite ist die Ultraschallbehandlung, sie bekämpft Cellulite in jedem Stadium. Je nach Zustand der Haut kommt auch die Mesotherapie als sanftes Naturheilverfahren bei Cellulite zum Einsatz.

Was ist die Carboxy Methode?

Bei der Carboxy Methode handelt es sich um eine dermatologische Behandlung ohne chirurgischen Eingriff, bei der medizinisches Kohlendioxid (CO2) über eine kleine Nadel (0,3mm Durchmesser) in das Gewebe unter die Haut eingeführt wird. Bei dieser Art der Behandlung arbeitet man mit subkutanen (d.h. unter die Haut gesetzten) Injektionen von Kohlenstoffdioxidgas. Von der Injektionsstelle aus breitet sich das Kohlendioxid schnell im umliegenden Gewebe aus und wirkt dabei auf zwei sich ergänzenden Wegen.

Einerseits beseitigt das Kohlendioxid mechanisch Fettzellen, andererseits hat es einen starken gefäßerweiternden Effekt. Geweitete Gefäße ermöglichen einen größeren und stärkeren Blutfluss zu diesem Gebiet, was wiederum mehr Sauerstoff für das behandelte Areal bedeutet. Die Erhöhung des Sauerstoffs bewirkt, dass die Bildung von Flüssigkeitsstau zwischen den Zellen verhindert wird.

Häufige Fragen zu der Carboxy Therapie

Carboxytherapie, wieviele Sitzungen werden benötigt?

Je nach Gewebezustand benötigt man 3 oder mehr Sitzungen, die optimalerweise zwei Mal wöchentlich stattfinden.
Eine Sitzung mit Carboxy dauert ca. 10-15 Minuten.

Erfolge der Carboxytherapie, wie bemerke ich die?

Nach ein paar Behandlungen ist die Haut sichtlich gesünder und man kann eine fühlbare Gewebestraffung feststellen. Noch vor Beendigung der Carboxytherapie hat man eine straffe, ebenmäßige Haut.

Wie lange halten Carboxy Ergebnisse?

Wie lange das Ergebnis anhält, hängt von den Anlagen und dem Lebenswandel des Patienten ab.

Wo sollte man Carboxy nicht anwenden?

Carboxy bzw. die Carboxytherapie sollte nicht angewendetwerden bei Nieren- und Atemwegsinsuffizienz, Herzmuskelproblemen, arterieller Hypertonie, Thrombose, Epilepsie, Schwangerschaft und lokalen Infektionen.

Carboxy Behandlung, gibt es nachher Einschränkungen?

Nein, man kann sofort seinen gewohnten Beschäftigungen nachgehen.

Ist die Carboxy Behandlung schmerzhaft?

Nein, manche Patienten könnten ein leichtes kribbelndes Gefühl rund um die Injektionsstelle verspüren, welches aber nach ein paar Sekunden wieder verschwindet.

Gibt es Nebenwirkungen bei Carboxy?

Nein, nur durch die erhöhte Blutzirkulation fühlt sich der behandelte Bereich für 10-20 Minuten etwas wärmer an.

was kostet eine Carboxy Therapie?

Seriöse Aussagen über Kosten zu Carboxy und der Carboxytherapie können erst nach einer Untersuchung des zu behandelnden Bereichs gemacht werden.

Wir bitten hierfür um Verständnis, da die anfallenden Kosten in Abhängigkeit von der Anzahl und Länge der Sitzungen variieren.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefonische Terminvereinbarung oder bei allgemeinen Anfragen:

+43 1 470 05 06

termin@orasche.at

Wir speichern Ihre Kontaktdaten nur für die Kontaktaufnahme und geben diese keinesfalls an Dritte weiter.
Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ordination Dr. Orasche

Weitere Behandlungsmethoden für Ihre Wohlfühlfigur:

abnehmen mit der hcg diät

Ultraschall Cavitation

Entfernung von Cellulite

abnehmen mit der hcg diät

Die HCG-Diät

Abnehmen mit Hormonen!

abnehmen mit der hcg diät

Fettwegspritze

Injektionslipolyse